Karlsruhe, die Umschuldung griechischer Staatsanleihen – und die deutsche Gerichtsbarkeit

Mit dieser Begründung hat das Bundesverfassungsgericht eine Verfassungsbeschwerde nicht zur Entscheidung angenommen, die sich gegen ein Urteil des Bundesgerichtshofs richtet, mit dem eine Klage auf Erfüllung beziehungsweise Schadensersatz infolge der Umschuldung griechischer Staatsanleihen abgewiesen worden ist. Das angegriffene Urteil des Bundesgerichtshofs verletzt die Beschwerdeführer nach Ansicht der Verfassungsrichter nicht in